Beach Girls Casting

So hübsch wird die FIVB Beach Volleyball WM 2017 presented by A1: 
Beach Girls im feschen Outfit von Designerin Theresa Schöffel - Hüte von Elke Rock 

Der Millenium Tower, eines der neuen Wahrzeichen Wiens, bildete die herausragende Bühne für 14 hübsche, junge Damen: Sie hatten es in die Endauswahl für Österreichs wohl begehrteste Sommerjobs geschafft. Wer schließlich als Beach Girl zur FIVB Beach Volleyball WM 2017 presented by A1 darf, darüber entschied - musikalisch untermalt von den Beachballs DJ Stari und DJ Tobi - eine hochkarätig besetzte Jury. Die Wahl von Hannes Jagerhofer, Mastermind der WM, Susanne Speil von Al, Ö3-Lady Elke Rock, die zum Outfit die schicken Strohhüte beiträgt, Ex-Schwimmstar und Krone-Kolumnistin Vera Lischka sowie Center-Manager Hermann Jahn fiel schließlich auf acht Mädchen, die das äußere Erscheinungsbild des Event-Highlights des kommenden Sommers maßgeblich mitbestimmen werden. 

Die Qual der Wahl

Ursprünglich waren lediglich sechs Beach Girls vorgesehen, Hannes Jagerhofer allerdings gewährte - da sich die Jury aufgrund der enormen Leistungsdichte nicht zu entscheiden vermochte - noch zwei Wild Cards. Katharina, 18 aus Mödling, und Nicole, 21 aus Eisenstadt, werden also bei der WM als VIP-Hostessen eingesetzt und so die Beach Girls unterstützen. Die vermutlich meistfotografierten Damen abseits der Beach Volleyball-Plätze auf der Donauinsel sind Selin, 22, lsabel, 24, leva, 22, lsabella, 22, alle aus Wien, Corinna, 25 aus Rennweg, und Natascha 32 aus Graz. Hannes Jagerhofer: ,,Schon dieses Casting hat großen Spaß gemacht. Unsere Beach Girls sind nicht nur sehr hübsch - sie haben auch genau die positive Ausstrahlung, die ansteckt und zur Philosophie dieser WM passt."

Theresa Schöffel setzt rot-weiß-rote Akzente

Die Beach Girls werden in einem Outfit auftreten, das exklusiv von Designerin Theresa Schöffel entworfen wurde, die Anmutung eines Dirndls trägt und somit zum Wiedererkennungswert des österreichischen Top-Events beiträgt. Schöffel verfügt über Beach Volleyball-Erfahrung: Bereits die Europameisterschaft 2015 in Klagenfurt hatte - zumindest optisch - die trendige Handschrift der Steirerin getragen.